Suche
  • anjagrosse

Willem meint

Aktualisiert: 17. Okt 2019

„Frieden ist für mich in der Anspannung entspannt sein. Wenn ich das, was ich erreichen will, machen kann, auch wen draußen die Post abgeht.“

„Rechne das mal aus : 1 + 0,3% von 1. Das hört sich total wenig an. In 25 Jahren bedeutet das eine Verdopplung der Anfangsmenge. In 50 Jahren eine Vervierfachung.

3 % Wachstum hört sich wenig an. Zum Beispiel 3 % Militärhaushalt Wachstum, das ist doch nichts!

Aber das geht eben nicht ewig!

Was ich selbst machen kann:

„ Ich habe mich in gewissen Sinne schon immer nachhaltig Verhalten, auch schon vor den vielen Klimaaktivitäten, und habe das jetzt nicht verstärkt. Während der großen Klima-Demo saß ich im Flugzeug nach Island und dort Yoga zu unterrichten.

Es wird einfach übersehen, dass der Klimawandel auch wieder dazu benutzt wird, um Geld zu machen. Das macht die einzelnen Aktionen selbst nicht schlecht. aber es passiert immer sofort. Zum Beispiel die Bewegung keinen Plastikmüll mehr zu benutzen begann genau in dem Moment, als China beschlossen hat, unseren Plastikmüll nicht mehr zu nehmen.

Und die Leute, die daran verdient hatten, kein Geld mehr da rausholen konnten. Ich stelle einfach vieles in Frage und sehe mir die Zusammenhänge dahinter an.






11 Ansichten

01719009965

Anja Grosse / Nirmal Darshan Kaur, Repgowstieg 18, 22529 Hamburg

©2019 Friedenswanderung. Erstellt mit Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now