Suche
  • anjagrosse

Und schließlich kommt Annabel endlich zu Wort!

Frieden ist, wenn jede*r sich selbst in Freiheit ausleben kann, ohne den anderen dabei auf die Füsse zu treten, und sich alle so entfallen können, wie sie es wollen. Und das sich alle mit Akzeptanz und Toleranz begegnen und mit Konflikten zielführend umgegangen wird anstatt mit Gewalt.

Dass bedeutet sich, wenn man nicht einer Meinung ist, entspannt darüber zu unterhalten und versucht, die Hintergründe herauszufinden. Wenn man dann immer noch nicht einer Meinung ist, kann man es vielleicht einfach so stehen lassen.

Unser Planet: ich bin der Überzeugung, dass wir nicht für immer auf dem Planeten Erde leben können, aber wir können viel dafür tun, dass wir noch länger hier bleiben können. Das bedeutet auf jeden Fall Frieden mit der Natur. Im Moment habe ich immer noch den Eindruck, dass die Menschen die Erde kaputt machen. Mir gefällt diese Metapher ganz gut: Auf der Erde sind die Menschen so wie sie grade existieren eine Art Virus, der sich ausbreitet und alles zerstört. Die Erderwärmung und der Klimawandel sind eine Art Fieber, das die Erde bekommt, um den Virus zu töten und die Erde kann weiterleben und gesund werden. Wie auch beim Menschen Fieber nicht ohne Risiko ist, kann dieErde dabeiauch selbst an diesem Fieber sterben.

Was man ändern müsste, wäre zu ermöglichen, dass die Erde überleben kann, ohne uns mit diesem Fieber auszurotten.

ich finde dass leider in unserer Bildung wenig wert darauf gelegt wird, wie man nachhaltig lebt. Wozu bin ich 12 Jahre zur Schule gegangen, wenn ich noch nicht einmal weiß, wie ich die Welt so erhalten kann, dass ich darin noch Kinder bekommen kann? Wie finde ich im Supermarkt wirklich nachhaltige Produkte? Wie kann ich auf Umweltschädliches verzichten, ohne dass es total nervig ist? Welche Sachen genau sind umweltschädlich? Wie vermeide ich Plastikverpackungen?

Alles, was ich darüber weiß, weiß ich von Freunden, die engagierter sind als ich, nicht aus der Schule. Was ist mit Leuten, die nicht solche Freunde haben?

Alle sollten das Wissen, was sie haben, weitergeben, das hilft schon eine Menge. Auch wenn es diesen blöden "Öko-Veganer-Hate" gibt, wenn die Informationen nicht belehrend und besserwisserisch, sondern friedlich kommuniziert werden, können die anderen Leute das viel besser aufnehmen.

Natürlich müssen wir uns alle über unsere Privilegien bewusst werden und dann mal Privilegien ausmisten!



0 Ansichten

01719009965

Anja Grosse / Nirmal Darshan Kaur, Repgowstieg 18, 22529 Hamburg

©2019 Friedenswanderung. Erstellt mit Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now