Suche
  • anjagrosse

Ich werde von einer Wanderin nach dem Weg gefragt,

Aktualisiert: 17. Okt 2019

den weiß ich nicht. Da setzt sie sich zu mir auf die Bank, wir packen unsere Picknicke aus und essen zusammen.

Auf meine Frage, wo für sie Frieden beginnt, antwortet sie:

“Im Inneren! Ich bin seit sieben Jahren getrennt, und habe jetzt das erste Mal zu mir gefunden. Ich habe Kinder großgezogen, gearbeitet, das alles. Jetzt ist das erste mal wo ich wirklich inneren Frieden finde. Ich habe Arbeit, die Spaß macht, jetzt suche ich noch einen Ort, wo ich hin ziehen will. Das soll nicht heißen, dass ich das vorher nicht kannte, aber dass ich immer Frieden empfinde ist erst jetzt so.

Ich muss weinen, wenn ich im Wald das plätschern eines Baches höre. Weil das so schön ist! Dieses Rauschen! (sie meint die Blätter um uns herum).“ Sie lacht.

Zum Klimawandel: „ ich sehe meine Aufgabe eher hier: ich gebe Kurse für alte Leute, damit sie ihren Frieden finden, und so einfache sterben können. wenn wir alle mehr im Frieden sind, kommen wir auch mit der Umwelt besser klar. Bei mir zu Hause kümmert sich mein Sohn um Klimaschutz. Er ist Autist und nimmt es damit sehr genau. Er sorgt dafür dass ich konsequent den Müll trenne, das Fahrrad nehme, Kaminholz kaufe anstatt nicht richtig getrocknetes aus dem Garten zu nehmen, das unnötig CO2 produziert, dass bald ein Elektroauto gekauft wird. Dafür sorgt er! Und wenn ich irgendetwas nicht so genau weiß, frage ich ihn!“


Wir gehen ein Stück Weg zusammen, und dann lädt Susann mich noch auf einen Getreidekaffee ein. Wir teilen uns ein Stück Bienenstich. Danke Susann für diese schöne Begegnung!

25 Ansichten2 Kommentare

01719009965

Anja Grosse / Nirmal Darshan Kaur, Repgowstieg 18, 22529 Hamburg

©2019 Friedenswanderung. Erstellt mit Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now