Suche
  • anjagrosse

Brauerinnen Anja kann es kaum abwarten, dass ich mein Heft auspacke:

“Ich sammle seit 30 Jahren Müll, das hat mich immer interessiert. Ich habe Pferde und einen Hund, gehe viel spazieren und habe nach 10 km zwei gelbe Säckel voll mit Müll, hauptsächlich mit Plastik, ein bisschen Papier, auch Dosen. Ich gehe auch in die Felder rein. Auf der Fulda fahre ich mit meinem Boot und auch da gibt es sehr viel Müll, vor den Wehrrechen ganz viel Plastikmüll und auch anderes. Neulich haben wir da zum Beispiel ein halbes Schwein gefunden. Und immer jede Menge Zeitungen.

Ich selber fahre Kurzstrecken grundsätzlich mit dem Fahrrad, das Auto benutze ich nur, um zur Arbeit zu kommen und mache dann alle Wege mit einer Benutzung. Wenn ich etwas vergessen habe, fahre ich nicht wieder los. Dann muss ich das beim nächsten Mal machen.


Ich veranstalte außerdem Projekte mit Grundschulen und Kindergärten zu Landwirtschaft und Natur, Waldkunde. Kinder lernen heute viel über Tiere in Afrika aber wenig über die hier bei uns.


Frieden fängt bei mir damit an dass man solche Gespräche führt wie wir jetzt gerade. Sich nett begegnet auch ohne sich vorher zu kennen, respektvoll miteinander umgeht. nicht nur an sich denkt, sondern auch an andere. Auch mal andere anspricht, ob man Ihnen helfen kann. Weltpolitisch ist es schwer, aber man kann mehr bewegen, wenn viele Menschen so denken. Nicht voreilige Schlüsse ziehen, weil man eine andere Hautfarbe hat oder Religion.“


14 Ansichten

01719009965

Anja Grosse / Nirmal Darshan Kaur, Repgowstieg 18, 22529 Hamburg

©2019 Friedenswanderung. Erstellt mit Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now