Suche
  • anjagrosse

Ausgerechnet ich gehe in die Lutherstadt!

Aktualisiert: 22. Okt 2019

Gestern saß ich mit einem Kosovo-Albaner und einem Israeli am Kanal in Halle. Wir redeten über alles worüber man reden kann: Gesellschaft, Deutschland, Gebräuche und Gewohnheiten, Glauben oder Nicht-Glauben, Spiritualität, das Sein und das Nichts, politisches Engagement, Frustration, Träume, Hoffnung, was wir uns wünschen, Glück. Und vieles mehr. Viele Stunden vergehen, und zwischendurch wird es irgendwann schwierig, als ich mich zu sehr angegriffen fühle als Deutsche. Aber das gehört auch dazu. Multikultureller interreligiöser Dialog in Halle. Eigentlich Trialog. Gibt es das?

Ich verlasse Halle Richtung Westen, trampen klappt heute überhaupt nicht. Ich warte auf den Bus, der nicht wirklich in die Richtung fährt, wo ich hin will. Als ich aussteige, merke ich, dass ich jetzt auf dem Luther Weg gehe!


Gestern habe ich so viel geredet, dass ich den ganzen Tag heute dazu brauche, das zu verdauen. Und ich bin noch nicht fertig! Ich kann gar keine neuen Leute ansprechen.

Eine Pilgerwirtin in Höhnstedt, die ich anrief und nach einer Herberge in Eisleben fragte, wollte sich gerne mit mir treffen und mich bei sich aufnehmen, das mußte ich aber ablehnen. Ich hatte ein ungutes Gefühl. Es ist tatsächlich das erste Mal, dass ich auf dieser Wanderung zu irgend jemandem nein sage, skurriler Weise schrieb sie mir, dass irgendwann vielleicht aus mir ja doch noch ein Pilger werde, denn die sagen immer: ja danke. Zum Glück bin ich ja Pilgerin, wenn überhaupt. Sie schreibt mir fortwährend SMSe wie man richtig pilgert und was ich alles falsch mache, es wird langsam gruselig.


Zum Glück frage ich mich nicht, wie es heißt was ich hier mache. Ich gehe einfach.


21 Ansichten

01719009965

Anja Grosse / Nirmal Darshan Kaur, Repgowstieg 18, 22529 Hamburg

©2019 Friedenswanderung. Erstellt mit Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now